Hygienemanagement // Flächendesinfektion
07.04.2020

COVID-19-Zimmer desinfizieren

Tröpfchen, Kontaktflächen oder doch Aerosole? Noch sind nicht alle Übertragungswege von SARS-CoV-2 geklärt. Die gute Nachricht: Für die Desinfektion in COVID-19-Isolierzimmern bleiben Produkte mit dem Wirkspektrum „begrenzt viruzid“ und die Vorgehensweise nach RKI weiterhin erste Wahl.

SARS-CoV-2 -Viren können wie andere Coronaviren zwischen einigen Stunden und mehreren Tagen überleben. Neben der Tröpfcheninfektion und der direkten Übertragung über kontaminierte Hände spielt auch die indirekte Kontaktübertragung über Viren auf unbelebten Oberflächen eine Rolle. Mathematische und Tiermodelle sowie Interventionsstudien zu SARS-CoV und MERS-CoV legen sogar nahe, dass die Übertragung der Viren über Kontaktflächen ein wichtiger Weg ist.

Damit rückt die Flächendesinfektion als wichtige Prävention in den Vordergrund. Insbesondere in den Isolierzimmern für COVID-19-Patienten ist auf eine regelmäßige Flächendesinfektion zu achten.

Empfehlungen des Robert Koch-Instituts zur Flächendesinfektion:

  • Wischdesinfektion patientennaher Flächen und Flächen mit häufigem Handkontakt wie z. B. Türgriffe, Nachttisch, Sanitärzelle – bei Bedarf ist die Desinfektion auszuweiten.
  • Frequenz: täglich bzw. gezielt bei Kontamination

Empfehlungen des Robert Koch-Instituts für Produkte zur Flächendesinfektion:

Flächendesinfektionsmittel sollten mindestens über eine nachgewiesene Wirksamkeit im Wirkungsbereich "begrenzt viruzid" (wirksam gegen behüllte Viren) verfügen. Produkte mit erweitertem Wirkbereich gegen Viren wie "begrenzt viruzid PLUS" oder "viruzid" können ebenfalls verwendet werden.

Das RKI verweist in diesem Zusammenhang auf die VAH-Liste bzw. die Liste der vom RKI geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren (RKI-Liste).


PDF Download der Checkliste


Quelle:
Otter JA et al. Transmission of SARS and MERS Coronaviruses and Influenza Virus in Healthcare Settings: The Possible Role of Dry Surface Contamination. J Hosp Infect, 92 (3), 235-50 Mar 2016

Verwandte Artikel:
Unser Newsletter
„Hygiene in Zeiten von Corona“
Melden Sie sich für unseren Newsletter an!

Wir nutzen Ihre E-Mail-Adresse, um Ihnen in regenmäßigen Abständen den Newsletter der Dr. Schumacher GmbH zuzusenden. Angaben zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft mittels Abmelde-Link am Ende jeder Newsletter-E-Mail widerrufen werden.